Besuchen Sie uns auf Facebook

2013 - Gru▀wort


Gru├čwort des musikalischen Leiters

Liebes Publikum,

zu den Abschlussveranstaltungen der zehnten Kronacher Klassik AKADEMIE m├Âchte ich Sie auch im Namen aller organisatorisch und musikalisch Mitwirkenden ganz herzlich begr├╝├čen. Erlauben Sie mir, dass ich unser kleines Jubil├Ąum zum Anlass nehme, einen kurzen Blick zur├╝ck zu werfen auf die vergleichsweise bescheidenen Anf├Ąnge unseres Projekts und seine umso erstaunlichere Entwicklung.

Nur noch vage erinnere ich mich an ein erstes Gespr├Ąch (war es im Oktober 2003?), in dem sich damals die Organisatorinnen der Burghard-Fussek-Gedenkkonzerte mit Lehrkr├Ąften der Berufsfachschule f├╝r Musik zusammensetzten und unter der Moderation von Rainer Kober Ideen entwickelten, wie man durch eine zuk├╝nftige Kooperation dem Traum Fusseks von einem Kronacher Jugendsinfonieorchester ein St├╝ckchen n├Ąher kommen k├Ânne.

Mit den Wurzeln der j├Ąhrlichen Gedenkkonzerte verbindet uns heute noch der Projektcharakter unserer Unternehmung und ihr herbstlicher Termin. Manch andere ihrer Gesichtsz├╝ge aber haben sich seit den Anf├Ąngen stark entwickelt. So verlangte etwa die wachsende Zahl von Teilnehmern allm├Ąhlich nach gr├Â├čeren R├Ąumen, und heute k├Ânnten wir weder mehr im katholischen Pfarrzentrum proben, noch w├╝rde der anf├Ąnglich ├╝bliche Ausbau von Kirchenb├Ąnken in der Stadtpfarrkirche gen├╝gend Platz f├╝r eine akzeptable Konzertaufstellung schaffen. Wir sind froh und dankbar, dass wir zwischenzeitlich im Frankenwald-Gymnasium proben durften und nun schlie├člich in der wunderbaren Maximilian-von-Welsch-Schule ein neues Zuhause f├╝r Proben und Konzerte gefunden haben.

F├╝r mich besonders atemberaubend ist die Entwicklung der Konzertprogramme, die anf├Ąnglich noch aus einer bunten Sammlung von Kammermusikwerken bestanden und nur sporadisch einen Einzelsatz aus einem Konzert oder einer Sinfonie enthielten. Was f├╝r ein Wagnis war doch 2005 noch ein Satz aus einer Beethoven-Symphonie! Inzwischen riskieren wir Kopf und Kragen mit sinfonischen Monumentalwerken von Dvor├ík, Tschaikowsky oder Saint-Sa├źns ...

Abschlie├čend m├Âchte ich noch an drei Personen erinnern, die das Gesicht der Kronacher Klassik AKADEMIE in verschiedenen Phasen mitgepr├Ągt haben, heute aber nicht mehr mitwirken k├Ânnen. Besonders wehm├╝tig denke ich dabei an Ulrich Schaffranek, dessen Engagement auch durch schwere Krankheit kaum zu bremsen war und nur durch seinen viel zu fr├╝hen Tod ein Ende fand. Mein Dank gilt aber auch Stephanie Simon f├╝r ihre jahrelange Organisationsarbeit und meiner Kollegin Monika Herr, ohne deren anf├Ąngliche Unterst├╝tzung der Stein vielleicht gar nicht ins Rollen gekommen w├Ąre.

Und nun w├╝nsche ich viel Freude an unserer Auff├╝hrung!

Burkhart M. Sch├╝rmann



Die Kronacher Klassik AKADEMIE ist eine Initiative von KRONACH Creativ
in Zusammenarbeit mit der Berufsfachschule f├╝r Musik Oberfranken,
der Sing- und Musikschule im Landkreis Kronach,
der Maximilian-von-Welsch-Schule Kronach
 und dem Frankenwald-Gymnasium

Tr├Ąger des Kultur-F├Ârderpreises des Landkreises Kronach
Mitglied im BDLO Bundesverband Deutscher Liebhaberorchester e. V.

Schirmherr Axel Kober, GMD der Deutschen Oper am Rhein

in memoriam Burghard Fussek (1942-1999)