Besuchen Sie uns auf Facebook

2004 - Gru▀worte

Startseite > R├╝ckblick > KKA 2004 > Gru├čworte

Gru├čwort des Schirmherrn der Kronacher Klassik AKADEMIE 2004

Liebe Musikfreunde,

w├╝sste er, dass aus seinem Ged├Ąchtniskonzert die Klassikakademie - ein herausragendes Orchesterprojekt zur F├Ârderung begabter junger Musiker aus der Region - hervorgegangen ist, wohl niemand w├╝rde sich mehr freuen, als Burghard Fussek selbst.

So werden wir heute in der katholischen Stadtpfarrkirche Kronach ein Sinfoniekonzert h├Âren, f├╝r das 40 junge Musiktalente mit ganzem Eifer zwei volle Wochenenden lang geprobt haben und nun sicher schon darauf brennen, das Ergebnis ihrer Arbeit zu pr├Ąsentieren.

Im Gegensatz zu Schuberts unvollendeter Sinfonie Nr. 8 in h-moll, aus der wir heute als eines der Highlights den 1. Satz h├Âren werden, bin ich ├╝berzeugt, das Projekt Kronacher Klassik AKADEMIE findet seine Vollendung - die Vollendung in der Etablierung als regelm├Ą├čig probendes Kronacher Sinfonieorchester.

In diesem Sinne danke ich allen sehr herzlich, die an der Umsetzung dieses beispielhaften Projekts beteiligt sind und w├╝nsche allen Orchestermitgliedern toi, toi, toi f├╝r ihren gro├čen Auftritt und den geb├╝hrenden Applaus. Ich bin sicher, es erwartet uns ein wundersch├Ânes Konzert.


Dr. Werner Schnappauf, MdL
Staatsminister, Vorsitzender von KRONACH Creativ


Gru├čwort des Vorsitzenden des Kuratoriums von KRONACH Creativ e.V.

Allen, die dieses Konzert erm├Âglicht haben, den Organisatoren, den Mitwirkenden, den Sponsoren und Ihnen unseren G├Ąsten, dem Publikum, danke ich f├╝r ihren Beitrag zu einem Projekt, das in dieser Form erstmalig in Kronach stattfindet. Die Kronacher Klassik AKADEMIE ist die konsequente Folge des in der Vergangenheit so erfolgreich veranstalteten Fussek-Ged├Ąchtniskonzertes. Die F├Ârderung junger Musiker und der Liebe zur klassischen Musik sind die verfolgten Ziele.

Der Arbeitskreis Klassik von KRONACH Creativ hat inzwischen nach der zun├Ąchst mit dem Frankenwald-Gymnasium begonnenen Zusammenarbeit alle Schulen Kronachs f├╝r dieses Projekt gewonnen. Unter der musikalischen Leitung von Burkhart M. Sch├╝rmann, stellvertretender Leiter der Berufsfachschule f├╝r Musik, und Christiane St├Âmer, Musikp├Ądagogin des Frankenwald-Gymnasiums, sowie der umsichtigen Organisation von Stephanie Simon, assistiert von Walter Gossel, konnte ein Orchester aus begabten jungen Musikern der ganzen Region von Coburg bis Kulmbach und von Hof bis Bamberg zusammengestellt werden.

Intensive Probenarbeit mit erfahrenen Lehrkr├Ąften und einigen Berufsmusikern (ehemalige Kronacher Sch├╝ler) erm├Âglichen den jungen Leuten wertvolle Orchester-Erfahrung und erlebnisreiche Tage intensiven Musiktrainings und aufregenden Gedanken- und Erfahrungsaustausch.

Das Angebot von Instrumentalunterricht schon im Vorschulalter, eine wohlwollende F├Ârderung in den Schulen, ein j├Ąhrlich niveauvolles Konzertereignis, wie z. B. die Johannespassion, aufgef├╝hrt von der Berufsfachschule, oder der Auftritt des Bayerischen Landesjugendorchesters ermutigen interessierte Sch├╝ler und Jugendliche mitzumachen und selbst ein Instrument zu erlernen.

Alles in allem eine segensreiche Arbeit, die inzwischen rundum Anerkennung erfahren hat. Ausdruck dieser Anerkennung sind finanzielle Beitr├Ąge aus der "Fan-Gemeinde", die zur Anschaffung von Notenmaterial und kleinen Instrumenten f├╝r den Vorschulunterricht genutzt werden.

Ich w├╝nsche der Klassik Akademie Kronach weiterhin viel Erfolg. Ich werde dieses Projekt zum Nutzen unserer Jugend und unserer Region auch zuk├╝nftig mit aller Liebe unterst├╝tzen.

Ein sch├Ânes Konzerterlebnis w├╝nscht Ihnen,


Rainer Kober



Die Kronacher Klassik AKADEMIE ist eine Initiative von KRONACH Creativ
in Zusammenarbeit mit der Berufsfachschule f├╝r Musik Oberfranken,
der Sing- und Musikschule im Landkreis Kronach,
der Maximilian-von-Welsch-Schule Kronach
 und dem Frankenwald-Gymnasium

Tr├Ąger des Kultur-F├Ârderpreises des Landkreises Kronach
Mitglied im BDLO Bundesverband Deutscher Liebhaberorchester e. V.

Schirmherr Axel Kober, GMD der Deutschen Oper am Rhein

in memoriam Burghard Fussek (1942-1999)